Teilkaskoversicherung: Leistung und Berechnung der Beiträge


Bei der Teilkaskoversicherung handelt es sich um einen Versicherungsschutz, der dem Zweck dient, Schäden am eigenen Fahrzeug zu regulieren. Für den Abschluss der Teilkaskoversicherung ist ein Versicherungsschutz innerhalb der Kfz-Haftpflichtversicherung Bedingung.

Die Absicherung der Teilkasko erfolgt für Schäden, die durch Brand oder Explosion, durch Diebstahl oder Einbruchdiebstahl bzw. Raub am Fahrzeug entstehen. Dazu werden auch direkte Einwirkungen wie Sturm und Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung innerhalb der Teilkaskoversicherung abgesichert. Ein Einschluss erfolgt zudem für Schäden aus Naturgewalten. Auch Schäden durch Wildschäden, Glasbruch, Marderbisse oder Kurzschluss sind versichert.


Die Berechnung der Versicherungsbeiträge für die Teilkaskoversicherung erfolgt nach einer sogenannten Typklassen-Einstufung. Ein Schadenfreiheitsrabatt wird innerhalb der Teilkaskoversicherung nicht berücksichtigt. Das bedeutet, dass ein Fahrzeughalter immer gleiche Beiträge für ein bestimmtes Fahrzeug bezahlt – egal wie viele Schäden er bereits über die Teilkaskoversicherung abgewickelt hat.

Der Ort, an dem das Fahrzeug angemeldet ist, sowie jährliche Kilometerleistungen, Alter des Versicherungsnehmers und das Fahrzeugalter nehmen allerdings Einfluss auf die mit einem Autoversicherungsrechner ermittelten Beiträge der Teilkaskoversicherung. Durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung kann für die Teilkaskoversicherung ein niedrigerer Beitrag erzielt werden, wie dies auch für die Vollkaskoversicherung gilt.